Sommerturnier in Zorneding, 19. Juli 2014 - Auto Niebler Cup 2014

E1 fast Turniersieger in Zorneding

 

Unermüdlich wie unsere Nachwuchskicker nun mal sind, spielten sie am 19. Juli beim Auto-Niebler Cup 2014 in Zorneding mit. Mit einem erneut beeindruckenden Torverhältnis von 14:4 verzauberten sie nicht nur die eigenen mitgereisten Eltern mit ihren Spielkünsten. Nur der punktgleiche Turniersieger – Gautinger SC – konnte mit 14:2 eine bessere Torbilanz vorweisen.


Im ersten Spiel gegen den Gautinger SC legten sie sich auch sehr früh ins Zeug und gingen zunächst in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Durch eine geschickte Körpertäuschung öffnete sich eine Lücke zum Distanzschuss, die erfolgreich genutzt wurde. Schon zwei Minuten später nutzten unsere Jungs nach einem Distanzschuss einen Abpraller, der zum 2:0 führte. In der siebten Minute folgte ein weiterer Schuss, der nur knapp das Tor verfehlte. Ab der neunten Minute fand dann aber auch der Gautinger SC langsam ins Spiel und ackerte nach vorne in Richtung Lohhofer Tor, was unseren Jungs dadurch Konterchancen eröffnete – so in der elften Minute, doch traf Lohhof nur das Außennetz. Gleich eine weitere Minute später legte sich einer unserer Jungs den Ball zu weit vor und scheiterte am Torwart. Und gleich nochmal – fast unmittelbar danach verfehlten unsere Jungs vom linken Flügel aus knapp das Tor. Als ob unseren Jungs die 17 Minuten einfach zu lang waren, wirkten sie in den letzten drei Spielminuten komplett wie eingeschlafen. Motiviert durch einen Lattentreffer nach einem Freistoß in der 15. Minute schmissen die Gautinger nochmal alles nach vorne und wurden dann in der vorletzten Minute mit dem 2:1 Anschlusstreffer und dann mehr oder weniger in der letzten Sekunde mit dem Ausgleichstreffer nach einer Ecke belohnt.
Im Spiel gegen Zorneding wollten unsere Jungs nicht denselben Fehler machen und spielten von der ersten bis zur letzten Minute konsequent und spielbestimmend. Mit insgesamt 6:0 hat sich der Gastgeber geschlagen geben müssen und hätten unsere Jungs in der letzten Minute den Abstauber noch verwandelt, wären es gar 7:0 geworden.
Gegen Rohrbach, die gegen Gauting nur knapp durch einen Achtmeter mit 1:0 verloren hatten, tat man sich anfangs etwas schwerer. So mussten unsere Jungs sogar einen frühen Rückstand – wieder nach einem Eckball – verdauen. Doch nach dem Ausgleich zum 1:1 spielte eigentlich nur noch Lohhof. Der Torwart von Rohrbach hatte einiges zu tun und hat ein deutlicheres Ergebnis als den 3:1 Endstand für Lohhof verhindert.
Im letzten Spiel gegen Haimhausen, nahmen es unsere Kids ein bisschen zu locker. Trotz des 3:1 Sieges vergab man wieder sehr viele Torchancen und das hat am Ende dann tatsächlich den Sieg gekostet. Gauting kam mit einer schlechteren Tordifferenz in sein letztes Spiel gegen Haimhausen. Lohhof stand mit 14:4 auf Platz 1 und nur wenn Gauting mit mindestens fünf Toren Unterschied gewinnt (Torbilanz bis dorthin: 8:2) hätten sie eine Chance auf den Turniersieg. Und es kam – wie es kommen musste – Haimhausen konnte gegen die aufspielenden Gautinger kaum was entgegensetzen, die sich mit einem verdienten 6:0 im letzten Spiel, dann doch noch den Turniersieg holten.


Herzlichen Glückwunsch nach Gauting und ein Dankeschön an TSV Zorneding für das Ausrichten des Turniers und die Einladung.

E1 siegt bei der kleinen WM in Eching

 

Am 27. Juni waren unsere E1-Jungs zu Gast beim TSV Eching, die sich anlässlich der WM was Tolles überlegt hatten. Allen teilnehmenden Mannschaften wurde per Losverfahren ein Land zugeordnet, welches im Achtelfinale der WM 2014 in Brasilien mitspielt. Unsere Nachwuchskicker hatten Deutschland gezogen.


In der Vorrunde überzeugten unsere Jungs mit 12:0 Gegentoren und marschierten so hochverdient ins Endspiel, in dem es dann gegen Brasilien ging. Brasilien hat der Gastgeber Eching gezogen. In einem spannenden Finale spielte unsere E1 regelmäßig Chancen heraus, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Bloß nicht ins Elfmeterschießen dachten sich nicht nur die Trainer, auch unsere Jungs wollten unbedingt in der regulären Spielzeit das Endspiel für sich entscheiden. Dann endlich zwei Minuten vor Schluss nutzten sie einen Abpraller von der Abwehr und erzielten mit einem wunderschönen Schuss ins linke Kreuzeck den Siegtreffer. So gewinnt Deutschland mit 1:0 gegen Brasilien im Endspiel der WM in Eching. Ein schönes Omen für die DFB in Brasilien wie wir meinen. Zum Schluss sagten die Trainer: Jungs vielen Dank für das SUPER Turnier. Nur Siege, 13 Tore und 0 Gegentreffer. Nach der harten Arbeit der letzten Zeit dürft ihr euch jetzt zu Recht FUSSBALL-WELTMEISTER nennen. Ihr habt alles gegeben, wir sind stolz auf euch.

9. Spieltag: 31. Mai 2014, SV Lohhof - SpVgg Feldmoching II

SV Lohhof überzeugt spielerisch auch im letzten Spiel der Saison, kommt aber erneut kaum erfolgreich zum Abschluss.

 

Die Abschlussquote von Feldmoching war hingegen bemerkenswert. Bei traumhaftem Wetter im letzten Punktspiel der Saison 2013/2014 zeigte der Tabellenführer, dass er in seiner Gruppe verdient in an der Spitze steht. Souverän in der ersten Halbzeit, etwas unkonzentrierter in der zweiten – konnten sie den Gastgeber relativ gut in Schach halten. Lohhof kam zwar durch taktisch sehr gute Spielzüge regelmäßig vor das Tor der Feldmochinger, die allerdings nutzten dann fast jede sich ergebende Konterchance erfolgreich und bauten die Führung immer weiter aus.

 

Schon in der ersten Minute kam Lohhof vors Tor der Feldmochinger – doch konnte in letzter Sekunde die Abwehr den Schuss zur Ecke klären, die dann leider erfolglos blieb. Unsere Jungs standen relativ weit vorne um früh zu stören und die Gäste waren erstmal im Spielaufbau gehemmt. Dann fanden sie das richtige Mittel, indem sie immer wieder steil durch die Mitte durchbrachen. Dann in der sechsten Minute, nach einem abgewehrten Angriff die erste Kontermöglichkeit und Tor 0:1 für Feldmoching. Zwei Minuten später ein Schuss aus zweiter Reihe – Tor 0:2. Jetzt brachten die Gäste das Spiel mehr unter Kontrolle. Lohhof ackerte weiter, kam auch immer wieder vors Tor – war hinten also etwas offener, was in der 13. Minute wieder mit einem erfolgreichen Konter zum 0:3 führte. Kurz darauf wieder Lohhof mit einem märchenhaften Angriff über rechts und einem genauen Pass auf den Stürmer, der vorm Feldmochinger Torwart stand – und leider die Chance vergab. Feldmoching kontert gleich – kommt wieder durch die Mitte und – Schwupps 0:4 in der 20. Minute. Jeder Angriff der Lohhofer wurde entweder erfolgreich abgewehrt oder von unseren Jungs selbst vergeben und nahezu jeder Konter von Feldmoching war erfolgreich. So auch in der 24. Minuten wo es dann, wieder nach einem erfolglosen Eckball von Lohhof und zwei schnellen Pässen nach vorne 0:5 hieß.

 

Unsere Nachwuchskicker gaben nicht auf, spielten weiter nach vorne, haben aber diesmal drei Leute in der hinteren Reihe aufgebaut, um die Mitte zuzumachen. Diese Strategie schien aufzugehen, zumindest insofern, dass Feldmoching sein Konterspiel nicht mehr durchziehen konnte. Die vorher starke Mitte im Sturm der Feldmochinger war mehr oder weniger neutralisiert worden. Es ging weiter wie in der ersten Halbzeit. Lohhof erspielte sich Chancen, kam aber nicht zum erfolgreichen Abschluss. Schöne Eckballszenen, Weitschüsse und Doppelpässe – alles klappte außer dem erfolgreichen Abschluss. Dann – ein Freistoß aus ca. 20 Metern. Lohhofer Spieler nimmt Anlauf, durch das vorherige Diskutieren unter den Spielern, haben alle mit einem direkt ausgeführten platzierten Schuss gerechnet – doch statt zu schießen legt er auf seinen Mitspieler ab, der rechts freies Schussfeld hatte. Der Ball prallt für den Torwart unhaltbar von der Unterlatte hinter die Linie. Endlich – ein Tor für unsere Jungs – 1:5. Feldmoching ließ sich davon nicht beeindrucken, im Gegenteil – gleich nach dem Anstoß antworteten sie ihrerseits mit einem platzierten Schuss ins lange Eck und erhöhen auf 1:6 Endstand. Die restlichen fünf Minuten spielte Feldmoching locker seine Führung „nach Hause“ und feierte mit dem Abschlusspfiff seinen ersten Platz in der Tabelle gebührlich. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

 

8. Spieltag: 24. Mai 2014, TSV Markt Indersdorf - SV Lohhof

SV Lohhof spielt gut mit – erzielt aber nicht genug Tore

 

Selten kann man nach Niederlagen erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Die Gäste gingen in der ersten Halbzeit relativ früh mit 0:3 in Führung und hatten mehrmals aufgeatmet als unsere Jungs die hochkarätigen Torchancen vergaben. Der Ball wollte heute einfach nicht ins Tor. In der zweiten Hälfte gelangen auch unseren Jungs zwei Treffer, aber das reichte leider nicht mehr aus.

 

Am Anfang bauten unsere Jungs Druck auf. Erspielten sich teilweise sehr gute Torchancen aber waren heute leider alles andere als konsequent beim Abschluss. Zudem zeigte sich der Torhüter der Gäste in Topform und hielt mit glänzenden Paraden. Dann, so ab der siebten Minute, fing das Spiel an sich zu drehen. TSV Indersdorf erkannte, dass sie nicht durch das Mittelfeld durchkamen, also spielten sie immer mehr über die linke Seite. In der neunten Minute führte nach einer Passungenauigkeit im Lohhofer Mittelfeld dann ein abgeklärter Schuss ins kurze Eck zum 0:1 für TSV Indersdorf. Diesmal schien das Tor unsere Jungs verunsichert zu haben, denn schon nach zwei weiteren Minuten erhöhte Indersdorf mit einem Schuss ins lange Eck auf 0:2. Dann wieder nur zwei Minuten später führte ein erneuter Ballverlust im Mittelfeld nach einem gezielten Lupfer zum 0:3. Lohhof gab aber nicht auf, im Gegenteil. Immer wieder kamen sie vor das Tor von Indersdorf – und wieder einmal vergab man viel zu viele Torchancen. Immer wieder wurde auf den Torhüter geschossen oder der dringende Wunsch verspürt den Ball ins Tor zu tragen. Insgesamt führten fünf unkonzentrierte Minuten zu den drei Gegentreffern. Aber so grausam kann halt Fußball sein – auf die Tore kommt es an.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte machte Lohhof da weiter, wo sie aufgehört haben. Spielaufbau mal über links, mal über rechts, Querpässe und Seitenwechsel. Ein wunderschöner Fußball und immer wieder kamen unsere Jungs zu großartigen Torchancen. Dann in der fünften Minute der zweiten Halbzeit – nach einem wunderschönen Eckball endlich der verdiente Anschlusstreffer. Wieder zwei Minuten später, rettet der Pfosten für die Gäste. Die Anzahl der Torchancen für Lohhof steigt, aber mit Erfolg waren die heute leider alle nicht gekrönt. Zuviel Arbeit nach vorne hinterlässt hinten Lücken wie man oft auch im Profi-Fußball gesehen hat. Prompt – in der 15. Minuten der zweiten Hälfte erhöht Indersdorf auf 1:4. Macht nichts dachten sich unsere Jungs und spielten weiter nach vorne. Dann – wieder ein Eckball und Schuss – Abpraller – Tor!! Das verdiente 2:4. Immer wieder ackerten unsere Jungs nach vorne. Hinterließen auch keine Lücken mehr hinten. Aber heute – mal wieder – wollte das Runde einfach nicht in das Eckige!

 

Schade Jungs! Es war toll auch beim Spielaufbau zu beobachten, zu sehen wie Ihr Eure Laufwege kennt und Euch fast schon blind die Bälle zuspielt. Wenn die Konzentration die ganze Zeit hoch geblieben wäre und die eine oder andere Torchance in der ersten Halbzeit mit Erfolg gekrönt gewesen wäre, dann wäre das Spiel hundertprozentig anders ausgegangen.

7. Spieltag: 16. Mai 2014, SV Niederroth - SV Lohhof

SV Lohhof mit einer schwachen Vorstellung in Niederroth

 

Nach dem Sieg gegen den TSV Allach traten unsere Jungs mit viel Selbstvertrauen die Fahrt nach Niederroth an. Ungewohnt war der Spieltermin am Freitagnachmittag.

 

Die ersten Minuten spielte der SVL noch mutig nach vorne, konnte wie so häufig aber keine Tore erzielen. Nach den frühen Gegentreffern ging immer mehr die Spielordnung verloren und der SV Niederroth wurde immer stärker. Mit wenigen Ausnahmen blieben unsere Nachwuchskicker weit unter ihren Möglichkeiten. In Folge konnten unsere Jungs den anstürmenden Gegnern nichts mehr entgegen setzen. Auch unser Ehrentreffer konnte die Spiellaune nicht mehr verbessern und das Schicksal nahm seinen Lauf. Mit 1:7 traten wir wieder die Heimfahrt an.

 

6. Spieltag: 10. Mai 2014, SV Lohhof - TSV Allach 09

SV Lohhof zeigt starkes und kompaktes Spiel und holt seinen zweiten Sieg mit 3:2 (2:1)

 

Nach der sehr deutlichen Niederlage gegen SpVgg Röhrmoos vor den Osterferien, hatten die Allacher evtl. unsere Jungs in der Vorbereitung auf die heutige Begegnung unterschätzt. Lohhof hatte sich ganz auf den neuen Gegner eingestellt und hat sich trotz zeitweilig ruppiger Zweikämpfe nicht aus der Ruhe bringen lassen. Obwohl unsere Nachwuchskicker relativ früh in Rückstand gerieten, haben sie unbeeindruckt weiter gekämpft und wurden am Ende mit weiteren drei Punkten in der Rückrunde belohnt.

 

TSV Allach spielte von vornherein sehr offensiv und zielstrebig auf das Lohhofer Tor zu. Eine kleine Unachtsamkeit unseres Abwehrspielers, der im Strafraum mit der Hand zum Ball ging, führte schon in der dritten Minute nach einem gerechtfertigten Achtmeter zum 0:1 für die Gäste. Als ob das Tor gar nicht gefallen wäre, spielten auch unsere Jungs langsam auf. Allach hielt dagegen und versuchte weiterhin kampfbetont in den Zweikämpfen Lohhof unter Druck zu setzen, aber das gelang immer weniger, denn der Gastgeber legte den Respekt vor dem Gegner im Zweikampf schnell ab und fing an sich die Bälle zu erkämpfen. Mit Schüssen aus zweiter Reihe hielt er den Allacher Keeper auf Trab. Unsere Jungs haben es in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit geschafft Unsicherheit in die gegnerischen Reihen zu bringen und schließlich führten in der 17. und 19. Minute gut platzierte Schüsse aufs Tor der Allacher zu Toren für Lohhof. 2:1 am Ende der ersten Halbzeit.

 

Stark beeindruckt von dem Aufspielen unserer Nachwuchskicker konnten die Gäste unseren Jungs auch in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit nichts entgegensetzen. Mit klasse Spielzügen, Überlegenheit im Mittelfeld und platzierten Pässen erhöhten unsere Jungs den Druck und vergaben dabei leider mehrere hochkarätige Torchancen. Dann endlich in der 30. Minute ein Lattentreffer – der Ball springt einem Lohhofer vor die Füße und er verwandelt abgeklärt zum 3:1. Jetzt musste Allach kommen, wenn sie das Spiel noch drehen wollten. Und das taten sie auch. Um jeden Zentimeter, um jeden Ball wurde gekämpft und beide Seiten schenkten sich nichts. Immer wieder Gerangel zwischen Stürmern und Abwehrspielern, doch der Schiedsrichter hatte das Spiel sehr gut im Griff. Dann, was ist denn das? Bei einem Angriff von Allach stehen sich unser Torwart und ein Abwehrspieler im Weg und tragen mehr oder weniger den Ball gemeinsam ins Tor. 3:2 steht es nur noch und es sind nur noch knapp 5 Minuten zu spielen. Allach fasst neuen Mut – kämpft weiter, erhöht spürbar den Druck. Leider kommt der Körper immer stärker zum Einsatz, was schließlich mit einem Foul-Achtmeter für Lohhof bestraft wurde. Jetzt kann man den Sack zumachen – Ha – denkste – der Keeper von Allach hält. Was für ein Nervenkitzel – die letzten drei Minuten geht es nur noch hin und her. Dann endlich – der erlösende Schlusspfiff.

 

Jungs – was ihr heute gelaufen seid und wie ihr in die Zweikämpfe zwar konsequent reingegangen, aber dabei immer fair geblieben seid – Wahnsinn! Weiter so, den Sieg habt Ihr Euch heute – im wahrsten Sinne des Wortes – erkämpft!

 

 

5. Spieltag: 04. Mai 2014, SV Lohhof (spielfrei)

Merkur Cup 2014: 01. Mai 2014, Vorrunde

Unglückliches Aus in der Vorrunde

 

Entgegen aller Wetterprognosen zeigte sich Petrus gnädig und bescherte uns am heutigen Tag ein wunderbar sonniges Wetter. Sieben weitere Teams aus dem Kreis 13 Münchner Merkur Nord sind angetreten um als Gruppenerster bzw. –zweiter in das Kreisfinale zu kommen. Der Gastgeber SC Kirchheim trat mit zwei Mannschaften an. Die zweite Mannschaft spielte dabei ohne Wertung, füllte aber die zweite Gruppe auf, damit auch hier in drei Spielen die ersten beiden ins Kreisfinale einziehen können.

SV Lohhof war zusammen mit VfR Garching, TSV Feldkirchen und SC Kirchheim 2 in der Gruppe. Die Gruppenspiele fanden parallel an zwei Plätzen statt, dauerten 2 x 10 Min. Die Mannschaften spielten jeweils mit sechs Feldspielern und einem Torwart.

 

Im ersten Spiel ging es gegen den VfR Garching, die von anfang an taktisch sehr gut aufgestellt waren und in fast allen Zweikämpfen deutlich überlegener waren. Das Spiel fand fast nur vor dem Lohhofer Tor statt. In der Abwehr leisteten sich unsere Jungs kaum Fehler, aber fanden kein Rezept um ihr eigenes Spiel aufzubauen. Die starke Defensivarbeit sicherte zumindest das 0:0 als Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel konnten unsere Jungs dann den Gegner besser in Schach halten und brachten mehr und mehr das Spiel unter Kontrolle. Aber der 2. Minute entwickelte sich das Spiel auch ständig in eine Richtung, diesmal aber in Richtung des Tores von VfR Garching. Zahlreiche Torchancen konnten unsere Jungs leider nicht nutzen, sodass nun in der zweiten Hälfte VfR Garching froh war, das 0:0 als Endergebnis festzuhalten. Ein spannendes Spiel mit vielen schönen Spielzügen unserer Nachwuchskicker. Imposant auch, wie sie das Spiel dann doch noch gedreht haben.

 

Im zweiten Spiel ginge es gegen SC Kirchheim 2, die im ersten Spiel 0:5 gegen TSV Feldkirchen verloren haben. Selbstbewusster nach dem Spiel gegen Garching waren unsere Jungs von Beginn an die dominierende Mannschaft. Dann nach einem schönen Seitenwechsel ein Schuss aus zweiter Reihe, der für den Kirchheimer Keeper unglücklich am eigenen Abwehrspieler abfälscht – unhaltbar. 1:0 für Lohhof. Endlich ein Tor, nach so vielen Chancen und kaum drei Minuten später eine schöne Zick-Zack Kombination vor dem gegnerischen Tor mit abgeklärten Abschluss. 2:0 Halbzeitstand für Lohhof. Auch die zweite Halbzeit barg kaum Gefahr für Lohhof, unsere Jungs kombinierten weiter und kamen schließlich nach einem herrlichen Querpass auf den linken Flügel, einem darauffolgenden Doppelpass und einem Schuss ins lange Eck zum 3:0 Erfolg. Diesen hatten sie dann bis zum Ende ruhig und überlegen zu Ende gespielt, vergaben aber leider drei weitere hochkarätige Torchancen, was Ihnen dann später zum Verhängnis wurde.

 

Im dritten Spiel ging es dann gegen TSV Feldkirchen, die im zweiten Spiel 3:1 gewonnen haben. Wir waren also punktgleich mit Garching, wohlwissend, dass sie noch gegen SC Kirchheim 2 gewinnen konnten. Gegen Feldkirchen haben unsere Jungs stark angefangen, hielten sehr gut dagegen. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, wo mehr oder weniger ständig der Ball die Seite wechselte. Kurz vor der Halbzeit bekommt TSV Feldkirchen einen Freistoß aus mittlerer Distanz. Lohhofer Abwehr war gewarnt und alle rieten dem eigenen Keeper sich auf die Linie zu stellen, weil man einen hohen Schuss auf Tor erwartet hat. Der kam dann auch – prallte so schräg an die Unterlatte dass sich der Ball zwischen der Latte und den Fingern des Torhüters quetschte. Unglaublich 1:0 kurz vor der Pause in einem so ausgeglichenen Spiel. Dann nach dem Seitenwechsel gaben unsere Nachwuchskicker nochmal Gas. Sie waren jetzt öfter vor dem Feldkirchner Tor, doch waren mal wieder unglücklich im Abschluss. Pfostenschuss, knapp drüber, Abwehrspieler noch Fuß dazwischen, alles war geboten. Feldkirchen erhöhte dann seinerseits den Druck, kam zu einer Kontermöglichkeit, die der Lohhofer Keeper zur Ecke klärt. Die ausgeführte Ecke endet mit einem Kopfball, die wieder vom Keeper gehalten wird, allerdings erreicht der Ball nach dem Abprallen einen gegnerischen Spieler, der sofort den Abschluss sucht. Er hätte ihn auch gefunden, wenn ein Lohhofer Abwehrspieler nicht mit der Hand geklärt hätte. Es gab folgerichtig einen Achtmeter für Feldkirchen, den diese souverän zum 2:0 verwandelten. Lohhof gab sich nicht auf, ackerte nach vorne und erspielte sich Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Eine Konterchance nutzte Feldkirchen dann zum Erzielen des Endstands von 3:0.

 

Da VfR Garching 4:1 in seinem dritten Gruppenspiel gegen SC Kirchheim 2 gewann, war Lohhof wegen schlechterer Tordifferenz ausgeschieden. Tja – so ist Fußball.

4. Spieltag: 05. April 2014, SV Lohhof - SpVgg Röhrmoos

Zu hohe Niederlage (1:7) gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner

 

Am Samstagmorgen traf unsere E1 auf die SpVgg Röhrmoos. Schon auf den ersten Blick war klar: Dieser Gegner spielt körperlich in einer anderen Liga. Zu Beginn des Spiels ließen sich unsere Spieler davon allerdings nicht im geringsten beeindrucken und hielten mit mannschaftlicher Geschlossenheit und schönen Spielzügen hervorragend dagegen.

 

So konnten dann auch in den ersten fünf Minuten die ersten Torchancen herausgearbeitet werden und in der 9. Minute gab es dafür auch die verdiente Belohnung: Ein wunderschönes Wembleytor ohne die geringste Abwehrchance durch den Torwart brachte den SV Lohhof 1:0 in Führung. Röhrmoos baute sein Spiel wie leider in der letzten Zeit häufiger gesehen auf die typisch englische Art auf – weite Abschläge zu den großen Spielern nach vorne und Schüsse aus mittlerer Distanz. In der 14. Spielminute wurde diese Spielweise leider auch von Erfolg gekrönt – durch einen Fernschuss gelang Röhrmoos der Ausgleich. Sechs Minuten später brachte erneut ein Fernschuss Röhrmoos mit 2:1 in Führung. Davon unbeeindruckt versuchten unsere Jungs mit gutem Kombinationsspiel den Ausgleich zu erzielen. Leider wurde dabei die Abwehr etwas vernachlässigt und Rohrmoos konnte durch zwei Konter in der 25. und 27. Spielminute auf 4:1 erhöhen.

Das steckte unsere Mannschaft dann leider doch nicht ganz so gut weg und Röhrmoos konnte in der 30. Minute durch ein Abstaubertor auf 5:1 erhöhen. In der 36. Minute nutzten die Spieler von Röhrmoos erneut wieder ihre körperliche Überlegenheit aus und erzielten das 6:1 nach einem Eckball per Kopf. Unsere Jungs gaben trotz allem nicht auf und konnten noch einige gute Torchancen herausspielen – leider ohne den verdienten Erfolg. In der 45. Minute fiel dann erneut durch einen Fernschuss das 7:1 welches auch das Endergebnis war.

 

Insgesamt betrachtet eine deutlich zu hohe Niederlage – unsere Mannschaft konnte durchaus durch gelungene Spielzüge überzeugen, tat sich aber immer wieder schwer, schön herausgearbeitete Torchancen gegen die hochgewachsenen und körperlich sehr robusten Spieler von Röhrmoos zu nutzen.

3. Spieltag: 29. März 2014, FC Fasanerie Nord - SV Lohhof

Spannendes Spiel bei traumhaften Wetter – E1 holt die ersten 3 Punkte und gewinnt mit 4:6 (3:3)

 

Nach den ersten beiden unglücklich verlaufenen Auftaktspielen der Rückrunde fuhren unsere Jungs zum FC Fasanerie Nord mit dem festen Entschluss den ersten Sieg in der Rückrunde zu holen.

 

Das merkte man ab der ersten Minute. Wunderschöne Spielkombinationen, erfolgreiche Zweikämpfe und mehr Erfolg bei den vielfältigen Torchancen haben heute dafür gesorgt, dass der Ausflug zum dritten Punktspiel mit Erfolg gekrönt wurde.

Früh setzte SV Lohhof die Akzente im Spiel, kombinierte über die Flügel immer wieder den Ball vor das gegnerische Tor und ging verdient in der 7. Minute mit 0:1 in Führung. Ein gelungener Freistoß hat nach einem Abpraller in der Abwehr und einem gezielten Pass zum Mitspieler zum Führungstreffer geführt. Der Gastgeber hat den ersten Gegentreffer kaum richtig verdaut, schon erzielten unsere Jungs knapp drei Minuten später nach einem Eckball das 0:2. FC Fasenerie Nord fand dann langsam ins Spiel und konnte seinerseits nach einem Eckball den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Das Spiel wurde nun ausgeglichener und trotz eines weiteren Treffers von SV Lohhof zum 1:3 gaben sich die Gastgeber nicht auf und erzielten schließlich kurz vor der Pause noch zwei Tore um 3:3 Halbzeitstand.

Unsere Jungs drohten wieder unter Druck zu geraten, so wie bei den ersten beiden Rückrundenspielen, doch diesmal fand das Trainerduo die richtigen aufmunternden Worte. Im Mittelfeld den Ball erkämpfen, das Spiel in die Breite ziehen und dann sofort hinten dicht machen, wenn der Gegner in Ballbesitz kommt. Das kostete natürlich sehr viel Kraft, aber es war letztendlich das richtige Rezept. In zehn Minuten schossen unsere Jungs nach wunderschönen Pässen, Flanken und Seitenwechseln drei weitere Tore und lagen knapp fünf Minuten vor Schluss mit 3:6 in Führung. Eine kleine Unachtsamkeit kurz vor Schluss verhalf dem Gastgeber noch einen Treffer zu erzielen. Endstand 4:6.

 

Gratulation Jungs – durch den Fußball, den ihr heute gespielt habt und die erneut enorm starke Mannschaftsleistung, habt Ihr Euch den Sieg mehr als verdient. Nächste Woche geht es gegen Röhrmoos – wenn Ihr spielt wie heute, dann sind die nächsten drei Punkte sicher.

2. Spieltag: 23. März 2014, SV Lohhof - SV Petershausen

Hochkarätiges Spiel trotz Dauerregens - erneut unglückliche Niederlage 2:4 (1:0) 

 

Letzte Woche in Schwabhausen fühlte man sich wie an der Nordsee und heute im heimischen Stadion, musste man unweigerlich an England denken – Dauerregen macht auf Dauer keinen Spaß – und kostet jede Mange Kraft.

 

SV Petershausen fing von Anfang an sehr körperbetont zu spielen und beherrschten auch das Mittelfeld. Unsere durchweg jüngeren Nachwuchskicker zeigten dann doch Respekt gegenüber den älteren Gegenspielern. Nach ein paar Minuten und erfolgreichen Abwehrmanövern merkten unsere Jungs, dass über die linke Seite SV Petershausen eine Schwäche hatte und fingen an, über diese Flanke Druck aufzubauen. Dies gelang ihnen immer häufiger und nach zahlreich vergebenen Torchancen kam dann endlich das erlösende 1:0 für SV Lohhof. Ein erkämpfter Ball im Mittelfeld und platzierter Schuss aus zweiter Reihe setzte den bislang brillanten Torhüter des Gegners außer Gefecht.

Nach der kräftezehrenden ersten Halbzeit blieb SV Petershausen weiter beim körperbetonten Spiel und waren links auch besser aufgestellt. Trotzdem gelang es unserem Sturm durch ein geschicktes Doppelpassspiel über links vors Tor zu kommen und verdient mit 2:0 in Führung zu gehen. SV Petershausen gab nicht auf, machte weiter übers Mittelfeld Druck und konnte schließlich den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Unser Trainerduo witterte, dass das Spiel umzukippen drohte und gab nicht auf unsere Jungs zu motivieren, die weiter bravourös kämpften und schließlich mit einem 8-Meter belohnt wurden. Die Verantwortung für unsere Schützen war groß, der nächste Treffer kann das Spiel zu unseren Gunsten drehen. Er setzt an – und ......der Torwart hielt. Die Enttäuschung war groß und da nun auch die Kraft zu Ende ging, SV Petershausen weiterhin Druck machte, kassierten unsere Jungs tatsächlich in den letzten 5 Minuten weitere drei Gegentore.

 

Wie letzte Woche schon ist das Ergebnis unverdient hoch für die gegnerische Mannschaft ausgefallen.

Kopf hoch Jungs – bei der Hinrunde hatten wir uns auch erst an die neue Klasse von Gegnern gewöhnen müssen. Beim nächsten Mal klappt es sicher! Ihr habt heute eine Super-Mannschafsleistung gezeigt.

1. Spieltag: 15. März 2014, TSV Schwabhausen - SV Lohhof

Unglücklicher Auftakt bei nahezu nordseeähnlichen Verhältnissen - E1 verliert mit 5:3 (2:3) gegen Schwabhausen

 

„Endlicher wieder draußen spielen", freuten sich unsere Jungs als es nach Schwabhausen ging. Allerdings hat man sich den Ausflug bestimmt nicht zu den Wetterbedingungen gewünscht, denn man fühlte sich bei dem starken Wind fast wie an der Nordsee. Die Devise musste lauten, den Ball flach zu halten, denn sobald er den Boden verließ war er unkontrollierbar dem stark Wind ausgesetzt.

 

Angefangen mit dem Wind im Rücken zeigten unsere Nachwuchskicker, dass ihnen das Feld mehr liegt als die Halle. Mit kontrolliertem Spielaufbau übers Mittelfeld kam man regelmäßig vor das Tor des TSV Schwabhausen, allerdings fehlte dann doch wieder die Konsequenz im Abschluss. Der Gastgeber anfangs etwas behindert durch den starken Gegenwind kam dann auch langsam ins Spiel und es gelang ihm sogar mit 2:0 in Führung zu gehen. Das Trainerduo von SV Lohhof fand dann noch während der ersten Halbzeit die richtigen, motivierenden Tipps und so schafften es unsere Jungs doch noch verdient vor der Halbzeitpause mit 2:3 in Führung zu gehen. Über den Halbzeitpfiff waren sie dann auch froh, denn die starke Leistung forderte dann doch sehr viel Kraft.

Diese scheinte unseren Jungs während der zweiten Halbzeit – nun selbst gegen den Wind kämpfend – relativ schnell auszugehen. Jeder Ausschuss des gegnerischen Torwarts landete im eigenen Strafraum und so führten dann kleinere Abwehrfehler zu weiteren drei Toren für TSV Schwabhausen zum Endstand 5:3. Eigene Tore schaffte man trotz hochkarätiger Chancen nicht zu schießen.

 

Aufgrund der Dominanz und Überlegenheit im Spiel fiel das Ergebnis letztendlich zu hoch aus. Macht nichts Jungs – ihr habt toll gekämpft!

Hallenturnier, 15. Februar: Hallenturnier bei SV Haimhausen

Dritter Platz beim 1. Haimhauser – BIS-CUP Jahrgang 2004 

 

An einem für Februar viel zu warmen und viel zu sonnigen Samstag-Nachmittag, machten sich unsere jungen Fußballer auf, um im benachbarten Haimhausen beim 1. BIS-Cup in der brandneuen Turnhalle der Bavarian International School anzutreten. Von acht Mannschaften kamen dann doch nur sieben, sodass der Turnierplan von zwei Vierergruppen mit entsprechendem Halbfinale und Finale auf ein Jeder-gegen-Jeden Prinzip umgestellt werden musste.

 

Im ersten Spiel gegen SV Weichs wirkte SV Lohhof noch sehr unkonzentriert und schien auch mit dem Ball noch nicht so wirklich zurechtzukommen. Nach den beiden DHM-Runden, wo mit einem Futsal-Ball gespielt wurde, mussten sie sich beim ICU-Junior Cup wieder an den Ball gewöhnen, mit dem draußen gespielt wird. Beim BIS-Cup wurde nun wieder mit dem Filz-Hallenball gespielt. Eine unglückliche Situation führte dann schließlich zur 0:1 Niederlage, ohne dass Lohhof über das gesamte Spiel hinweg ernsthaft den Gegner in Bedrängnis bringen konnte.

Gegen den späteren Turniersieger TSV Allach 09 wirkten unsere Jungs dann kompakter und konnten immer häufiger auch im Angriff Akzente setzen, was dann auch schließlich zum verdienten 1:0 Führungstreffer führte. Eine kleine Unachtsamkeit im Mittelfeld ermöglichte einem gegnerischen Spieler aus mittlerer Distanz aufs Tor zu schießen, was den Ausgleichstreffer und dem Endstand 1:1 zur Konsequenz hatte. Insgesamt war positiv zu beobachten, dass unsere Nachwuchskicker besser ins Spiel fanden und über große Teile der Spielzeit das Spiel dominierten.

Als es gegen FC Phönix Schleißheim ging, zeigten unsere Jungs, was sie können. Als die tonangebende Mannschaft erspielte sich SV Lohhof zahlreiche Torchancen von denen drei erfolgreich zum Abschluss gebracht wurden. Endstand 3:0. Nach nur einem Spiel Pause knüpften unsere Nachwuchskicker nahtlos an die Konzentration und Form des vorherigen Spiels an und gewannen hochverdient mit 4:1 gegen BIS Haimhausen 2.

Danach war die Pause bis zum nächsten Spiel deutlich länger. Erst nach weiteren vier Spielen kamen unsere Jungs, diesmal gegen BIS Haimhausen 1, wieder an die Reihe. Die Befürchtung, dass sie zu stark „abgekühlt" ins Spiel gehen würden, ist dann tatsächlich wahr geworden. Wie ausgewechselt – im negativen Sinne – kam SV Lohhof über ein 1:1 nicht hinaus, was späteren Berechnungen zur Folge den zweiten Platz des Turniers kostete.

Auch im letzten Spiel gegen Fasanerie Nord konnte unsere Jungs nicht wirklich überzeugen, aber erkämpften sich dann doch mit einem 2:1 Sieg den dritten Platz mit insgesamt 11 Punkten und 11:5 Toren. Turniersieger wurde TSV Allach 09, der im letzten Spiel den zweitplatzierten SV Weichs mit 2:1 schlagen konnte. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Hallenturnier, 08. Februar: E1 ist Gastgeber des ICU Junior Cup 2014

Der 1. FC Nürnberg ist Sieger des hochkarätigen Turniers

 

Am 08. Februar was es wieder so weit. Das Highlight aller Hallenturniere im Süden Deutschlands hieß zahlreiche Jugendmannschaften namhafter Fußball-Clubs willkommen.

SV Lohhof und der Innovative Community Unterschleißheim e.V. luden zum ICU Junior Cup ein. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Hauptsponsoren – ICU und Victor's Residenzhotel, ohne die ein Event dieser Größenordnung nicht vorstellbar wäre.

 

Das Highlight der Hallenturniere im Süden Deutschland hatte folgende Mannschaften nach Unterschleißheim gelockt: VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg, FC Augsburg, TSV 1860 München, SpVgg Greuther Fürth, Sturm Graz, SSV Jahn Regensburg, SV Wacker Innsbruck, SV Wacker Burghausen. SF Föching hatte sich beim Qualifikationsturnier vor zwei Wochen für den ICU Cup qualifiziert. SV Lohhof war diesmal mit zwei Mannschaften – der E3-Jungend und der E1-Jugend als Gastgeber vertreten.

 

Die Halle des Carl-Orff-Gymnasiums fasst mit der großen Tribüne einige hundert Zuschauer. Da fast alle Sitzplätze belegt waren, war es kein Wunder, dass sich eine tolle Atmosphäre entwickeln konnte. Besonders schön war mitzuerleben, wie sich die beiden Lohhofer Mannschaften anfeuerten.

Da immer nur zwei Mannschaften gespielt haben war es für die restlichen zehn Teams nicht immer einfach die langen Wartezeiten zu überbrücken. Für ein bisschen Abwechslung sorgte, neben Spaziergängen auf dem Außengelände des Schulhofs, die mit vielen tollen Preisen ausgestattete Tombola und ein Dartwettbewerb für alle anwesenden Kinder. Hunger und Durst musste keiner fürchten, da das kulinarische Angebot besonders vielfältig war und auch zu moderaten Preisen angeboten wurde.

Die E1 des SV Lohhof bedankt sich insbesondere bei allen Unternehmen und privaten Spendern, die mit ihren tollen Sachpreisspenden dafür gesorgt haben, dass die Tombola dieses Jahr so attraktiv war:

Microsoft Deutschland – Verein Lebenswert e.V – Avanquest Deutschland – Axel Springer Verlag – 3kv – Cisco Systems – Metro – APC by Schneider Electric – Siemens AG – Brigitte Weinzierl – RoKa Publish – Montessori Unterschleißheim – Autohaus Nur/Özcan – Spardabank Unterschleißheim – Petra Keidel-Landsee vom COPRESS SPORT Verlag – Sasse AG – Nokia – Deutsche Telekom – Victor's Residenzhotel – Hörmann Logistik – Gerd Jankus – Haushahn – Sandra's Getränkemarkt (Forstinning) – Baader Bank – Oberbank – Bavaria Sales Team – Fujitsu – HP Med – Erdgas Südbayern

Alle 1.200 Lose waren bereits um 13:30 Uhr ausverkauft – in gerade mal drei Stunden!

Die Mannschaft der E1 von SV Lohhof bedankt sich bei allen Eltern, die so engagiert alle notwendigen Vorbereitungen getroffen haben und auch während des Turniertages durch ihren unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt haben, dass auch dieses Jahr der ICU Junior Cup erfolgreich durchgeführt werden konnte.

SV Lohhof E1 zieht sich von den DHM zurück

SV Lohhof spielt als Gastgeber beim ICU Junior Cup 2014 mit

 

01. Februar 2014

 

Wie bereits berichtet, hatte sich die E1 des SV Lohhof für die Endrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften qualifiziert. Leider wurde das Finale für die U10 auf denselben Tag gelegt, an dem auch der ICU Junior Cup 2014, bei dem die E1 des SV Lohhof als Gastgeber mitspielen durfte, stattfand. Es sei im Besonderen darauf hingewiesen, dass unsere Jungs den aktuellen Sieger der DHM, den SV Post München, in der zweiten Vorrunde in Günding eigentlich aus dem Turnier gekickt haben. Herzlichen Glückwunsch an den Turniersieger! Wir treffen uns bestimmt bald wieder.

Hallenturnier, 19./26. Januar: Dachauer Hallenmeisterschaften - Vorrunde

SV Lohhof qualifiziert sich für die Endrunde bei den DHM

 

Am Sonntag, den 19. Januar ging es schon um 07:30 Uhr mit dem Auto nach Schwabhausen, wo unsere Jungs in der ersten Runde der Dachauer Hallenmeisterschaften antreten durften. Trotz eines etwas schwächeren Starts kam SV Lohhof insgesamt auf den zweiten Platz des Turniertages und war somit in der zweiten Vorrunde am 26. Januar, diesmal in Günding und zur Erleichterung vieler Eltern erst um 13:00 Uhr, mit dabei. Auch diese Vorrunde überstanden unsere Nachwuchskicker erfolgreich und sind somit für die Endrunde der DHM qualifiziert.

 

Erste Runde in Schwabhausen:

Als eine von den gesetzten sechs Mannschaften nicht antrat, musste die Turnierleitung den Spielplan anpassen und entschied sich für kürzere Spiele (neun statt elf Minuten), dafür aber für den „Jeder gegen Jeden Modus" mit Hin und Rückrunde. Unsere Jungs hatten also insgesamt acht Punktspiele zu bestreiten. Es ging also jeweils zweimal gegen: TSV Schwabhausen, SpVgg Feldmoching, 1. SC Gröbenzell und SV Petershausen.

Nach einem schwerfälligen Start gegen Gröbenzell (1:0 Niederlage) bei dem offensichtlich war, dass man sich an den speziellen Ball, der bei den DHM zum Einsatz kommt, noch nicht gewöhnt hatte, kam man in einem überragenden zweiten Spiel gegen Petershausen zurück ins Turnier. Die nächsten beiden Begegnungen gegen Feldmoching und Schwabhausen waren deutlich ausgeglichener, aber insgesamt waren unsere Jungs zwischendurch immer mal wieder unkonzentriert und somit musste man sich jeweils mit einem Tor Unterscheid geschlagen geben (2:1 gegen Feldmoching und 3:2 gegen Schwabhausen verloren).

In der Rückrunde wirkten unsere Jungs dann merklich konzentrierter und mussten dann lediglich eine Niederlage gegen Feldmoching (wieder sehr knapp 2:1) einstecken. Die Vorrunde hatten sie dann nach Punkten als zweiter von fünf abgeschlossen und konnten zu Recht stolz auf sich sein.

Zweite Runde in Günding:

Etwas angeschlagen vom Vortag (Turnier in Eching) kamen unsere Jungs im ersten Spiel gegen den SC Inhauser Moos, obwohl dominierend, zu keiner zwingenden Torchance. Der Gegner nutzte die Unruhe bei den Lohhofern aus und verwandelte zwei von drei Torchancen zum 2:0 gegen unsere Nachwuchskicker. Als nächstes kam SV Waldeck, der von Anfang an Druck machte. Lohhof hielt die erste Hälfte relativ gut dagegen, kam selbst aber nicht wirklich vors Tor der Waldecker. Selbst eine Zwei-Minuten-Strafe, während der SV Waldeck mit insgesamt nur vier statt fünf Spielern auf dem Platz war, konnten unsere Jungs nicht für sich nutzen und gingen am Ende mit der zweiten Niederlage (3:0) zurück auf die Tribüne.

War das nun das Aus? Als der SC Inhauser Moos in einem spannenden Spiel 5:3 gegen VfL Egenburg verlor, rechnete man sich aus, dass ein deutlicher Sieg im letzten Gruppenspiel ausreichen könnte, um als zweiter in der Tabelle in die Qualifizierungsspielrunde zu kommen. Lohhof hatte die wenigsten Tore bisher kassiert und so landete man tatsächlich aufgrund von Punktgleichheit und dem besten Torverhältnis auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Waldeck, nachdem man in einem überzeugenden Spiel 3:1 gegen VfL Egenburg gewann. Unsere Jungs waren wieder voll da, was dann im Spiel gegen Post SV München deutlich zu sehen war. In den ersten drei Minuten gingen unsere kleinen Stars mit 3:0 in Führung. Dann machten sie den Fehler zu denken, das war es. PSV München kam nochmal zurück ins Spiel. Bei einem Spielstand von 3:2 für Lohhof drohte das Spiel kurzfristig zu kippen. Unsere Jungs konnten doch noch mal das Tempo und den Druck erhöhen und schließlich kam das so wertvolle 4:2, denn kurz vor Schluss erzielten die Münchener noch ihr drittes Tor. Für einen Ausgleich hatte es aber nicht mehr gereicht.

Das Ergebnis stand fest: SV Lohhof qualifiziert sich für die Endrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften.

Bravo Jungs – wir sind stolz auf Euch.

Hallenturnier, 25. Januar: SV Lohhof zu Gast bei TSV Eching

Vierter Platz in Eching bei einem hochkarätig besetzten Turnier

 

Voller Aufregung kamen unsere Jungs am Samstag nach Eching, stand doch

FC Bayern tatsächlich mit auf dem Spielplan. „Gott sei Dank – ist Bayern in der anderen Gruppe" meinten die Jungs in der Kabine vor dem ersten Spiel gegen Ingolstadt. Trotz des vierten Platzes sind unsere Nachwuchskicker stolz, denn schließlich ist man im Halbfinale gegen FC Bayern ausgeschieden.

 

Im ersten von drei Gruppenspielen ging es gegen den FC Ingolstadt, die sehr überzeugend demonstrierten, dass sie auf jeden Fall als Gruppenerster die Vorrunde abschließen wollen.

Unsere Jungs fanden einfach nicht ins Spiel und mussten schließlich drei hervorragend herausgespielte Gegentreffer hinnehmen, ohne wirklich selbst eine klare Torchance gehabt zu haben.

In der zweiten Gruppenbegegnung gegen den VfR Garching wirkten unser jungen Fußballer aufgeweckter und dominierten über lange Zeit das Spiel im Mittelfeld. Das Ergebnis von 2:1 für unsere Jungs hätte auch höher ausfallen können, aber die Abschlusssicherheit fehlte. Der Sieg war aber dennoch mehr als verdient.

Das letzte Gruppenspiel gegen die zweite Mannschaft von TSV Eching konnte SV Lohhof souverän mit einem 2:0 nach Hause bringen, ohne zu viel Kraft aufzuwenden. Man hatte sich schon ausgerechnet, dass man als Gruppenzweiter gegen FC Bayern wird antreten müssen, die Spiel für Spiel immer stärker wurden.

Dann das Highlight für unsere Nachwuchskicker – im Halbfinale gegen den FC Bayern, der von vornherein sehr offensiv aufgestellt war. Bayern spielte lediglich mit einem Abwehr- und einem Mittelfeldspieler, sodass das Spiel anfangs gänzlich in der Lohhofer Hälfte stattfand. Doch die sonst überragende Abschlussquote der Bayern-Kicker wurde durch eine starke Abwehr unserer Jungs deutlich verschlechtert. Nach dem ersten Drittel konnte Lohhof sogar die Bayern in Bedrängnis bringen, denn auch unsere Jungs spielten sich Chancen heraus. Dann, als langsam während dem letzten Drittel der Spielzeit bei unseren Spielern tatsächlich die Kraft zu Ende ging, konnte Bayern mit zwei Toren seinen Einzug ins Finale sichern. Selten war man auf eine Niederlage so stolz. Lohhof war die einzige Mannschaft im Turnier die „nur" 0:2 gegen Bayern verloren hat und zwischendurch den Bayern Keeper auch tatsächlich arbeiten ließ.

Stark gezeichnet durch das anstrengende Spiel gegen FC Bayern ging es dann gegen den FC Ismaning um den dritten Platz. In einem sehr ausgeglichenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten hatten die Ismaninger es doch noch in der allerletzten Spielminute geschafft den Ball ins Netz von Lohhof zu bringen. Endstand 1:0 für Ismaning und sichtlich geschaffte SV Lohhof Spieler.

Das Turnier entschieden dann FC Bayern und FC Ingolstadt unter sich und wieder einmal bewies FC Bayern seine Überlegenheit und gewann mehr als verdient das Turnier.

 

Vielen Dank an TSV Eching für die Einladung. Ihr wart sehr gute Gastgeber und wir hatten sehr viel Spaß bei Euch.

Hallenturnier, 14. Dezember: SV Lohhof zu Gast in Ismaning

Zweiter Platz in Ismaning – SV Lohhof hält sein Versprechen

 

Letzte Woche, nach dem unglücklichen Verlauf des Turniers in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, resümierten unsere Jungs: „Wir hatten in unserer Gruppe die beiden Erstplatzierten (DJK Taufkirchen und TSV Gilching-Argelsried) und haben uns eigentlich ganz gut geschlagen. In Ismaning nächsten Samstag haben wir mehr Glück." Gesagt getan: Mit spielerischem Einsatz, starkem Mannschaftsgeist und hoher Konzentration brachten es unsere Nachwuchskicker ins Finale.

 

Das erste von drei Gruppenspielen fingen unsere Jungs zunächst etwas chaotisch an. Eventuell hat die Verwirrung dazu beigetragen, dass SV Lohhof das Turnier eröffnen musste, statt erst im zweiten Spiel anzutreten, weil der Gegner des Gastgebers sich verspätet hatte. Auf jeden Fall war ein früher Rückstand gegen den VfR Garching die erste Konsequenz daraus. Doch statt sich weiter verunsichern zu lassen, fingen unsere Jungs an ihr Spiel konzentrierter zu spielen, erhöhten den Druck und erzielten umgehend den Ausgleich. Das gab dann zusätzlichen Auftrieb und unsere Jungs wurden dominanter im Mittelfeld, gewannen dann mehr Zweikämpfe und erspielten sich mit sicherem und überlegtem Passspiel zahlreiche Torchancen und erzielten schließlich das 2:1 und gewannen so verdient das erste Gruppenspiel.

 

In der zweiten Gruppenbegegnung gegen den FC Ismaning war SV Lohhof von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Vorne machte man dem Gegner durch sicheres Zustellen der Anspielstationen Druck, im Mittelfeld ließ man ihn kaum vorbei und durch kreative Spielzüge war man dann regelmäßig vor dem Tor des Gastgebers. Dieser war sichtlich verunsichert und hatte kaum eine Möglichkeit aus der Defensive nach vorne zu kommen. Kurzfristig fühlten sich unsere Jungs dann in das Turnier vom letzten Samstag „zurückgebeamt", denn der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Doch dann kurz vor Schluss gelang dem SV Lohhof der verdiente Siegtreffer zum 1:0 und die Grundlage fürs Halbfinale war gelegt.

 

Das letzte Gruppenspiel gegen SC Grüne Heide Ismaning war dann eine Zitterpartie. Der Gegner musste mindestens unentschieden spielen, um ins Halbfinale einzuziehen und unsere Jungs wollten auf jeden Fall ungeschlagen die Gruppenphase überstehen. Die Energie des Gegners wurde durch ein frühes Tor belohnt, doch ließ das unsere Jungs unbeeindruckt und kurz darauf erzielten sich durch ein „Traumtor" (so nannte es die Turnierleitung bei der Durchsage des Ausgleichstreffers) von rechts in die linke lange Ecke das 1:1. Danach sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, welches hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. Eine leichte Dominanz von SV Lohhof war zu sehen, doch kam man kaum zu nennenswerten Torchancen. Alles in allem ist das Unentschieden letztendlich ein für beide Mannschaften gerechter Ausgang des Spiels.

 

Als Tabellenerster zogen unsere Jungs dann verdient ins Halbfinale ein, wo der FT Gern wartete. Der Gegner machte mächtig Druck und war auch über die erste Hälfte des Spiels die dominierende Mannschaft. SV Lohhof zeigte durch eine starke Abwehrleistung, dass es für den Gegner nicht einfach sein wird, erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Die anfängliche Unsicherheit im Mittelfeld und den Respekt gegen den aufspielenden Gegner legten unsere Jungs in der zweiten Hälfte des Spiels ab und fingen an das Mittelfeld zu dominieren. So ließen die ersten Torchancen für SV Lohhof nicht lange auf sich warten. Doch leider reichte unseren Jungs die offizielle Spielzeit nicht aus, um einen Treffer zu erzielen. Die Turnierleitung läutete dann die Golden Goal Runde ein und nur 15 Sekunden nach Anpfiff traf SV Lohhof und zog damit ins Finale ein. Was für ein Spiel!

 

Im Finale ging es dann gegen den TuS Bad Aibling um die Krone. Unsere Jungs kamen irgendwie gar nicht so richtig ins Spiel. Der Gegner bremste jeglichen Spielaufbau des SV Lohhof im Mittelfeld und erspielte sich durch taktische Spielzüge zahlreiche Torchancen und kam dreimal erfolgreich zum Abschluss. Trotz des Rückstands von 3:0 ließen unsere Jungs nicht locker und übernahmen dann doch die Dominanz in den letzten vier Minuten des Spiels. Leider hatte man diesmal gar kein Glück beim Abschluss, sodass es beim verdienten 3:0 für den Turniersieger TuS Bad Aibling blieb.

Hallenturnier, 08. Dezember: SV Lohhof zu Gast in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Siebter von zehn Mannschaften – etwas mehr war schon drin

 

An einem wunderschönen Sonntagnachmittag trat unsere E1 als Gastmannschaft beim Hallenturnier der SpVgg Höhenkirchen an. Voller Tatendrang und hochmotiviert durch eine erfolgreiche Hallenturniervorbereitungsrunde letzten Sonntag, den 01. Dezember, wollten unsere Jungs zeigen, was sie drauf haben. Der Verlauf der Gruppenspiele war allerdings durch eine schwankende Leistung geprägt, sodass SV Lohhof als Gruppenvierter letztendlich nur um den siebten Platz gespielt hat. Unsere Jungs resümierten trotzdem erhobenen Hauptes: „Wir hatten in unserer Gruppe die beiden Erstplatzierten (DJK Taufkirchen und TSV Gilching-Argelsried) und haben uns eigentlich ganz gut geschlagen. In Ismaning nächsten Samstag haben wir mehr Glück."

 

Im ersten Gruppenspiel gegen den DJK Taufkirchen machte der Gegner anfänglich richtig Druck und verursachte regelmäßig Unsicherheit bei SV Lohhof. Nach den ersten drei Minuten fanden dann unsere Jungs ins Spiel und erspielten sich zahlreiche Torchancen, aber „das Runde wollte einfach nicht ins Eckige". In der letzten Minute kam dann nochmal der DJK Taufkirchen zweimal vors Lohhofer Tor und hatte schließlich zehn Sekunden vor Ende unglaubliches Glück, als ein unglücklich abgefälschter Ball den Lohhofer Torwart auf dem falschen Fuß erwischte und über ihm ins Tor zwirbelte. Dass DJK später Turniersieger wurde zwar zu diesem Zeitpunkt ein schwacher Trost.

Im zweiten Spiel gegen SpVgg Höhenkirchen 2 waren unsere Jungs von der ersten Minute an wach und waren stets im Mittelfeld überlegen. Trotz des missglückten ersten Spiels ließen sie sich nicht von der Hektik des Gegners anstecken und spielten sich ruhig und überlegt die Bälle zu. So ließen dann die beiden Tore nicht lange auf sich warten. Eine schöne Flanke von rechts direkt vors Tor und mehr oder weniger genau auf den Fuß vom Mitspieler führte zum 1:0. Das zweite Tor kam über links, wo nach einem wunderschönen Pass aus dem Mittelfeld unser linker Offensiver frei zum Schuss kam. Ab in die lange Ecke - unhaltbar für den Torwart.

Für das dritte Gruppenspiel hatten sich unsere Jungs ganz klar den Sieg vorgenommen. Leider gerieten sie relativ schnell durch Unsicherheiten in der Defensive mit 0:2 in Rückstand. Das schien komplett die Kreativität und teilweise die Laufbereitschaft zu blockieren. Verständlich, hatte man sich doch einen souveränen Sieg vorgenommen, allerdings wiederholte sich das Unglück des ersten Spiels. Trotz zahlreicher Chancen, wollte der Ball nur einmal ins gegnerische Tor. Als dann das 3:1 gegen SV Lohhof fiel, war die Moral endgültig am Boden. TSV Grasbrunn-Neukeferloh freute sich natürlich, denn dadurch sicherten sie sich gute Chancen für den 3. Tabellenplatz.

Das letzte Gruppenspiel hatte es in sich. TSV Gilching-Argelsried hatte bisher alle Spiele deutlich gewonnen. Das Trainerduo Thomas Schoder und Almedin Babic hatten es aber scheinbar geschafft unsere Nachwuchskicker richtig einzustimmen. Sie kamen wie ausgewechselt aufs Parkett und machten ab der ersten Sekunde einen souveränen Eindruck. Den relativ frühen Gegentreffer nach einem Eckball schien Lohhof noch mehr anzuspornen und nur kurze Zeit später kam nach einem wunderschönen Zick-Zack Passspiel übers gesamte Feld der Ausgleichstreffer. Ab jetzt spielten beide Mannschaften auf hohem Niveau und Lohhof fing in der zweiten Hälfte sogar an den Ton anzugeben. Sie waren die klar dominierende Mannschaft und hatten wieder leider kein Glück beim Abschluss.

Erhobenen Hauptes gingen die Jungs dann in das Spiel um Platz sieben gegen den Gautinger SC und zeigten wieder ihre Souveränität im Mittelfeld. Sie waren die tonangebende Mannschaft und die anfänglichen Unsicherheiten in der Defensive waren nicht mehr zu spüren. Im Gegenteil – jeder Versuch eines gegnerischen Angriffs wurde teilweise im Keim erstickt oder scheiterte an der starken Defensivarbeit von SV Lohhof. Die zwei schön herausgespielten Tore machen Lust auf mehr – nächsten Samstag in Ismaning.

 

8. Spieltag: 23. November: SV Nord Lerchenau III - SV Lohhof

Verdienter Auswärtssieg mit überlegenem Passspiel

 

An einem nasskalten Novembermorgen trat die E1-Jugend des SV Lohhof gegen den SV Nord Lerchenau an und gewann mit 0:7 (0:1). Glück im Unglück: Der Hartplatz wies vereinzelt trockene Stellen auf und war im Vergleich zu den mit Wasser getränkten Rasenplätzen relativ gut bespielbar.


Von der ersten Minute an überzeugte der SV Lohhof durch einen hohen Anteil am Ballbesitz. Fast jeder Zweikampf wurde gewonnen. Auch in Spielsituationen, in denen die Lerchenauer einen Gegenspieler mit Überzahl angriffen, blieb dieser im Ballbesitz, wandte sich noch einmal zur richtigen Seite und fand mit einem treffsicheren Kurzpass seinen Mitspieler.

In den ersten Minuten wurden bereits zahlreiche Torchancen erarbeitet. - Doch reicht die Überlegenheit auch für ein Tor? In der 4ten Spielminute wurde diese Frage mit einem eindeutigen „ja" für den SV Lohhof beantwortet. Eine schöne Passkombination führte zum verdienten 1:0.

Der SV-Lohhof spielte weiterhin konzentriert und souverän. Die Pässe liefen schnell von Mann zu Mann, wobei die Mannschaft die gesamte Spielfläche ausnutzte und alle Spieler am Spiel beteiligt waren. Der SV Nord Lerchenau hatte seine Schwierigkeiten den Ball zu erobern, zeigte sich aber engagiert und laufstark. Es folgten viele Torchancen seitens der Lohhofer. Die Trainer und Eltern warteten ungeduldig auf das beruhigende 2:0, das bis zur Halbzeitpause einfach nicht fallen wollte.

 

In der zweiten Halbzeit wurden die Lohhofer für Ihre Arbeit belohnt. Das 2:0 folgte in der 30.ten Minute. Dann ermüdete langsam der SV Nord Lerchenau, der weiterhin viel lief, aber ab der 36ten Minute dann die überlegenen Lohhofer nicht mehr am Tore schießen hindern konnte. – Endstand 7:0.

7. Spieltag: 16. November: FC Fasanerie Nord - SV Lohhof

Verdienter Auswärtssieg mit 2 unterschiedlichen Halbzeiten

 

Dank eines 3:2-Auswärtserfolgs beim FC Fasanerie Nord konnte die E1-Jugend des SV Lohhof im sechsten Pflichtspiel der Saison den insgesamt vierten Sieg erringen und bleibt damit auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze in der Gruppe. In einer über weite Strecken ansehnlichen Partie, die die Zuschauer das nasskalte Herbstwetter zumindest vorübergehend vergessen ließ, entführten die Lohhofer Nachwuchskicker die drei Punkte verdient, wenn auch am Ende etwas glücklich.


Anders als die Gastgeber kamen die Lohhofer vor allem in der ersten Halbzeit mit den äußeren Bedingungen und dem Kunstrasen besser zurecht. Die Überlegenheit drückte sich in einigen zum Teil hochkarätigen Chancen aus – mit einem Schönheitsfehler: Der krönende Abschluss ließ auf sich warten. Als ein Fernschuss auch nach Kontakt mit beiden Innenpfosten nicht den Weg ins Tor fand, kamen am Spielfeldrand erste Zweifel auf. Doch die SVL-Spieler ließen sich in ihrem Offensivdrang nicht beirren und belohnten sich noch vor der Pause mit zwei Treffern.

 

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt: Die Gastgeber erhöhten den Druck und erspielten sich nach und nach immer mehr Chancen. Die Lohhofer konnten immer seltener Akzente setzen. Ein wenig überraschend fiel daher wenige Minuten nach Wiederanpfiff das 0:3, bei dem allerdings der Gegner tatkräftig mithalf. Diese scheinbar beruhigende Führung geriet aber ins Wanken, als Fasanerie in der 42. Minute das 1:3 erzielte. Die Gastgeber schöpften neue Hoffnung und bedrängten das Lohhofer Tor immer stärker. Bis zum Schlusspfiff gelang ihnen aber nur noch ein weiterer Treffer – dank engagierter Defensivarbeit und eines glänzend aufgelegten Torhüters der Gäste.

6. Spieltag: 09. November: SV Lohhof - ESV Freimann

Eine Frage der Kraft und Ausdauer auf nassem Rasen und zwischendurch heftigen Schauern

 

„Spielen wir auf Kunstrasen oder auf dem normalen Rasen?" lautete die Frage unserer Jungs, als sie Samstag morgen bei starkem Regen zum Treffpunkt im Hans-Bayer-Stadion kamen. Als ersichtlich wurde, dass unsere F6 ihr Spiel gegen SV Italia München auf dem Rasen austrug, hatte sich für unsere Trainer Thomas Schoder und Almedin Babic die Frage von selbst erledigt.

 

Die Ansage an unsere Jungs war klar: die Zweikämpfe im Mittelfeld gewinnen, das Spiel in die Breite ziehen und Gelegenheiten zu Distanzschüssen häufiger nutzen. Das gelang überraschend schnell, denn SV Lohhof ging bereits nach einer Minute mit 1:0 in Führung und erhöhte 10. Minuten später auf 2:0. ESV Freimann hatte dann doch ins Spiel gefunden und konnte über eine längere Distanz das Ergebnis halten und selbst Torchancen erspielen. Unsere Jungs ließen allerdings auch nicht nach und gingen nach einem klugen Freistoßmanöver kurz vor Ende der ersten Halbzeit verdient mit 3:0 in die Pause.

Mit einem Torwartwechsel kam ESV Freimann aus der Halbzeitpause zurück und zeigte in den ersten zwölf Minuten, dass sie nicht aufgegeben haben. Unsere Jungs zeigten aber dann doch das Quentchen mehr an Kraft und Ausdauer was schließlich ab der 37. Minute zu weiteren vier Toren zum Endstand von 7:0 führte.  

5. Spieltag: 20. Oktober: FC Phönix Schleißheim – SV Lohhof

Zuschauer sehen schönes Spiel unsere Nachwuchskicker bei Phönix Schleißheim 

 

Bei traumhaft spätsommerlichem Wetter waren unsere E1-Jungs am Sonntag beim

FC Phönix Schleißheim zu Gast. Das Trainerduo Thomas Schoder und Almedin Babic hatten sich zusammen mit unseren Jungs fest vorgenommen Ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Die Spielfreude und gute Stimmung, die von Anfang zu spüren war, konnte nahezu über die gesamte Zeit aufrecht erhalten werden.

 

Nach nur fünf Minuten zeigte SV Lohhof warum sie nach Oberschleißheim gekommen sind: Tore schießen. Durch einen traumhaften Pass vom rechten Flügel quer vor die linke Seite des Tores musste der SV Lohhof Spieler nur noch den Fuß hinhalten. Es ging nahtlos weiter: Die

Pässe in den Sturm kamen gut an und schon in der elften Minute erhöhte SV Lohhof durch einen Traumschuss aus zweiter Reihe auf 0:2. Es schien als hätte FC Phönix nun endlich zu seinem Spiel gefunden und zeigte durch ein paar schöne Mittelfeldszenen, dass man sie noch nicht abschreiben durfte. Im Gegenteil – SV Lohhofs Torwart Flo musst öfter klären. Dann mit einem schönen Spielzug über 3 Stationen erhöhte SV Lohhof in der 20 Minute auf 0:3 und kaum 180 Sekunden später auf den den Halbzeitstand von 0:4.

Nach der Pause fand der SV Lohhof nicht sofort wieder in ihr Spiel zurück und FC Phönix Schleißheim nutzte diese Phase zum Anschlußtreffer. Allerdings antwortete kurz darauf SV Lohhof wieder mit dem 1:5 und bestätigte seine Favoritenrolle mit einem weiteren Treffer nur kurze Zeit später zum 1:6.

Jeder dachte, dass die Nachwuchskicker von FC Phönix Schleißheim sich nun aufgeben werden. Doch weit gefehlt, sie erhöhten nochmal den Druck und kamen zurück ins Spiel. Dafür wurden sie mit dem Treffer zum 2:6 Endstand in der allerletzten Spielminute belohnt.

4. Spieltag: 12. Oktober: SV Lohhof - TSV Dachau 2

Starke Aufholjagd wurde leider nicht belohnt

 

Heute war der Tabellenführer TSV Dachau 2 bei nasskalten 4 Grad zu Gast beim SV Lohhof.

 

Dachau begann stark und unserer Mannschaft war der Respekt vor dem starken Gegner anfangs deutlich anzumerken. Als Folge dessen ging Dachau dann auch in den ersten 16. Minuten mit drei Toren in Führung. Der Anschlusstreffer zum 1:3 in der 18. Minute machte leider auch keinen großen Eindruck die Dachauer, die bis zum Ende der ersten Halbzeit den Spielstand sogar noch auf 1:5 erhöhen konnten.

Anscheinend fand Trainer Almedin Babic trotz betretener Mienen in der Halbzeitpause die passenden Worte und unsere Mannschaft begann die zweite Halbzeit wie ausgewechselt. Chance um Chance wurde erspielt und eine sehenswerte Aufholjagd begann. Bis zum 4:5 sind unsere Jungs mit sehenswerten Kombinationen und Toren noch herangekommen aber dann war die Angst vor der eigenen Courage anscheinend doch etwas zu groß und es machten sich kleinere Unsicherheiten bemerkbar. Dachau wusste das zu nutzen und machte innerhalb von 5 Minuten mit 3 weiteren Toren alles klar.

Da unsere Mannschaft über Strecken des Spiels den Dachauern mindestens auf Augenhöhe begegnete und doch einige sehr gute Chancen vergab, fiel das Endergebnis mit 4:8 letzten Endes leider etwas zu hoch aus.

3. Spieltag: 06. Oktober: SV Lohhof (spielfrei)

2. Spieltag: 28. September: SV Lohhof – SV Am Hart 1

Überzeugende Lohhofer Jungs dominieren beim zweiten Punktspiel

 

Starke Mannschaftsleistung am zweiten Spieltag bescherte unseren Jungs ein haushohen Sieg im ersten Heimspiel.

 

Das Trainerduo Thomas Schoder und Almedin Babic kommentierten den Spielverlauf: „Endlich haben sie miteinander kommuniziert, sich gegenseitig bei Zweikämpfen unterstützt und schneller den Abschluss bei erspielten Torchancen gesucht." Besonders schön für die Mannschaft war es, dass tatsächlich jeder Feldspieler mindestens ein Tor schießen konnte.

 

In der ersten Halbzeit zeigte Lohhof den starken Willen nach vorne zu spielen was durch einen frühen Führungstreffer belohnt wurde. Eine kleine Unachtsamkeit beim Pass im Mittelfeld hatte zwar einen ebenfalls frühen Ausgleichstreffer durch SV Am Hart 1 zur Folge. Diesen hatten aber unsere Jungs relativ schnell verdaut und verdienten sich durch eine überzeugende Leistung die Führung von 5:1 zur Halbzeit. Nach der Halbzeit konnte die Angriffswelle unsere Kicker vom Gegner kaum gestoppt werden, was dazu führte dass Lohhof im Mittelfeld kaum in Bedrängnis kam und sich die Torchancen in Ruhe erspielen konnte.

1. Spieltag: 22. September SpVgg Feldmoching 2 – SV Lohhof

Enttäuschung bei unseren Jungs nach dem ersten Spieltag

 

Die E1-Jugend von SV Lohhof hatte heute zusammen mit seinem Trainerduo Thomas Schoder und Almedin Babic das Auftaktspiel für die Hinrunde.

 

Unsere Jungs hatten es das ganze Spiel über schwer gegen die starken Feldmochinger zu bestehen. Zu groß war anfangs der Respekt der durchweg ein Jahr älteren Gegner, der jedoch mit jeder Minute des Spiels geringer wurde.

 

In der ersten Halbzeit nutzten die Gegner die offenen Räume im Mittelfeld und kamen relativ häufig ungestört zu Torschüssen. Die 5:0 Führung war auf jeden Fall verdient. In der zweiten Halbzeit fing unsere Mannschaft an, tatsächlich im Mittelfeld die Zweikämpfe zu gewinnen und sich zahlreiche Torchancen zu erarbeiten, die aber leider nur zwei Mal zum Erfolg geführt haben. Die Feldmochinger kamen in der zweiten Hälfte deutlich seltener vor unser Tor und konnte schließlich auch nur zwei Tore erzielen.

 

Trotzdem war erstmal Trösten angesagt, denn eine 7:2 Niederlage ist natürlich nicht einfach mal so wegzustecken. Das Argument, man hätte die erste Halbzeit mit 5:0 verloren und in der zweiten dann schließlich 2:2 unentschieden gespielt überzeugte unsere niedergeschlagenen Kicker, sodass sie dann doch letztendlich mit leicht erhobenem Haupt nach Hause gingen.